Woran erkenne ich die Qualität einer Fertiggarage?

Stahlbetonfertiggaragen sollten z. B. eine minimale Seitenwanddicke von 8 cm aufweisen, damit die erforderliche Betonüberdeckung und Stabilität auch gewährleistet werden kann.


Fertiggaragen ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen!

Die monolithisch fugenlose Bauweise in einem Stück, macht die Stahlbetonfertiggarage nahezu unverwüstlich. Komponenten wie Dachdichtung, innenliegende Entwässerung, der individuell wählbare Kunstharz-Edelputz, Unterputz-Elektro-Verlegung, die Varianten der Garagentore mit Torantrieb oder ohne und natürlich der Service, Fach-Beratung und die Betreuung bei der Planung und Aufstellung der Fertiggarage, gehören zu den Qualitätsaspekten einer Betongarage dazu. Ob die Garage dann „made in germany“ oder im osteuropäischen Ausland produziert wird, kann jeder Bauherr nach seinen persönlichen Qualitätskriterien bemessen.

Die statischen Nachweise der in Serie gefertigten ADM-Garagen sind i. d. R. typengeprüft durch die LGA Bayern (Außenstelle Bayreuth). Die allgemein von der LGA (Prüfamt für Baustatik) geprüften Standsicherheitsnachweise sind in allen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland anerkannt und haben nach den Landesbauordnungen einen besonderen Status. Zusätzliche Erklärungen zu den Standsicherheitsnachweise sind i. d. R. nicht vorgesehen, da diese bereits von einem Prüfamt für Standsicherheit allgemein geprüft sind (Typenprüfung). Dieses würde dem Sinn und Zweck der Vorschrift („MBO § 66, Absatz 4 lex specialis“) widersprechen.

Die bauaufsichtliche Prüfung der Standsicherheitsnachweise für prüfpflichtige bauliche Anlagen oder für Teile von baulichen Anlagen, die in gleicher Ausführung an mehreren Standorten errichtet oder verwendet werden (Typenprüfung), erfolgt durch ein Bautechnisches Prüfamt oder das Deutsche Institut für Bautechnik, soweit dieses Aufgaben als Bautechnisches Prüfamt nach den Bautechnischen Prüfungsverordnungen der Länder wahrnimmt. Eine „einfache Prüfung“ durch einen Prüfingenieur ist in den aufgezählten Fällen i. d. R. nicht zulässig.

Präsentiert von: hanse beton